Samstag, 3. Dezember 2016

Dezemberkit-Layouts

Ich habe noch ein paar Layouts für euch, aus den wunderschönen Dezemberkits von danipeuss:

(Die Lichtverhältnisse sind zum Fotografieren mieserabel, jahreszeitlich bedingt, bitte entschuldigt daher die entsprechend nicht so tollen Fotos...)



Ein ganz schlichtes, aber ich liebe die Farben auf dem Layout und dem Foto (Frau Pony würde sagen: Heidifarben :-)



Material: das Dezember-Hauptkit


Eins mit viel weiß auf weiß, wenn man genau hinguckt:


Material: das Dezember-Hauptkit und das  Mini-Add-On


Und ein ICH-WILL-SCHNEE-Layout:


Leider kaum zu erkennen auf dem Foto ist die wunderbare Kante oben auf dem Layout (sie ist im Original aber auch sehr dezent!), die ich mit einem Stempel aus dem Dezember-Stempelset gestempelt habe. Werde ich noch öfter einsetzen, allerdings dann mit etwas kräftigerer Stempelfarbe... ;-)

Material: das Dezember-Hauptkit, das  Mini-Add-On  und die Dezemberstempel



Der Süden und der Norden hatten ja schon ne Ladung Schnee, aber der Ruhrpott scheint mir langsam das Zentrum der globalen Erderwärmung zu sein... Hier gab's nicht eine Flocke... seufz...

Aber der Winter hat ja erst angefangen. Ich hoffe noch!

Wünsche euch ein schönes Wochenende, liebe Grüße
Heidi



Sonntag, 20. November 2016

✶ dp-Dezemberkits-Blog-Hop ✶

Herzlich willkommen zum 

In den wunderschönen Dezemberkits steckt viel zum Thema "Schnee". Und da ich vorhabe, einen Teil der Weihnachtsferien im Schnee zu verbringen, dachte ich, ich mach mir schon mal ein Mini dafür!



Zur Größe: Das Papier innen ist 12" Cardstock halbiert und dann in der Mitte gefalzt, so dass die Seiten 6"x6" sind. Das Cover ist entsprechend ein bisschen größer: ich habe nochmal 8 mm drauf gerechnet.

In meiner Vorstellung war das ein klarer Fall von Fadenbindung, aber dann hatte ich für den Rücken  noch einen besonderen Wunsch: es sollte 16/17 drauf stehen.
Problem: Striche von oben nach unten sind perfekt zum Binden - damit bindet man die Seiten fest. 
Aber kann man Querstriche einbauen? Vielleicht in dem man vom Buchrücken damit in das nächste Seitenpaar einsticht? Und beim nächsten Querstrich wieder zurück? Geht das???
(In diesem Moment der Überlegungen wünschte ich, ich sei Mel...)
Dazu habe ich mir einen Plan gemacht, damit ich den Weg noch erkennen kann, habe ich ihn mir in verschiedenen Farben gezeichnet:



Sah ganz schön aus, in bunt, oder? War dann fast enttäuschend, es in weiß gestickt zu sehen... :-D
Was schonmal vorwegnimmt: es hat geklappt! Aber zum Glück hatte ich in der Nacht zwischen Planung und Umsetzung noch eine rettende Idee: man kann ja auch den Buchrücken besticken, ohne damit Seiten festzubinden! Das vereinfachte doch schon mal einiges!

Los ging's:
Für die Buchdeckel Papier auf Graupappe gezogen. Von außen ging das nur mit unterschiedlichen Papieren aus dem Dezember-Hauptkit, weil ich aus einem Bogen von der Größe her nicht 2 Deckel machen konnte. Aber eigentlich gefällt mir das gut so. Innen habe ich dann mit den Paper-Pad-Papieren aus dem Mini-Add-On gearbeitet, das gab es 2 mal - hier finde ich es auch schöner, wenn das Papier identisch ist, sonst wird es von innen sehr unruhig.
Für den Buchrücken habe ich nicht die dicke Graupappe genommen, sondern etwas dünnere Pappe, (die lässt sich beim Sticken besser durchstechen) und mit Buchbinderleinen bezogen. 
Anschließend mit meinem Plan die Löcher vorgestochen.




Ich hätte die 16/17 komplett ohne damit zu Binden sticken können, aber dann wären die Seiten nur oben und unten gebunden gewesen. Das war mir zu wenig.
Meine Idee: ich nehme zum Binden die beiden Striche von den beiden "1" mit zum Binden hinein!
Also den Rest vorgestickt:



Weil die Striche der Einsen gerade sind, konnte ich alle Papiere gleich lochen.



Und dann ging's ans Binden: 
Die geraden Stiche in ein Seitenpaar, dann bei der ersten "1" im Buchdeckel eine Stufe runter und damit in das nächste Seitenpaar, bei der zweiten "1" wieder zurück in das erste und dieses zu Ende sticken. Das funktionierte so gut, dass ich das ganze Album mit einem Faden gebunden habe (Seitenwechsel oben/unten: einfach aus dem Papier raus, ins Nachbarpapier rein, ohne durch den Buchrücken zu gehen. Das sieht man zwar später zwischen den Seiten, aber das vorher Gestickte sieht man ja auch!). Na ja, zwischendurch war der Faden alle, dann aber einfach einen neuen dran geknotet.



Hinten habe ich übrigens statt eines weiteren Seitenpaares eine Tasche eingebaut. Dafür habe ich das Stück Papier nicht in der Mitte geknickt, sondern ein längeres und ein kürzeres Stück beim Falzen gelassen. Von dem längeren habe ich dann noch eine Klappe abgeknickt und nach dem Binden die Seiten der Tasche mit einer Lasche verklebt. Kann man, glaube ich, gut auf dem Foto erkennen:


Die Deko stammt natürlich auch aus den Dezemberkits.





Die Innenseiten habe ich schon mal ein bisschen mit den schönen Kit-Ephemeras vorbereitet:





Und jetzt wartet es auf seinen Einsatz...



Weiter geht es beim Blog-Hop bei
 Martina ♥

Wünsche euch dort viel Spaß!
Und wer den kompletten Überblick über unseren Hop haben möchte, bitteschön:


Liebe Grüße,
Heidi

Montag, 31. Oktober 2016

Mit-Mach-Montag: ein Girlandenmini





Hallo, ihr Lieben, willkommen zum Mit-Mach-Montag von danipeuss! Heute bin ich mal dran!

Ich weiß, es ist Halloween - und mein Projekt für euch passt gar nicht dazu. Naja, aber es ließe sich auch dafür umwandeln. Alles was man braucht, ist eine Party - warum nicht eine Halloweenparty statt einer Geburtstagsparty wie bei mir?
Entstanden ist bei mir ein
Girlandenmini:



das am Anfang erst mal einfach eine Girlande war:



Der Anlass war der Geburtstag meines Sohnes - und 18 werden ist doch wohl ein Grund für eine Girlande, oder?

Also habe ich blaues und grünes Designpapier rausgesucht ( SEHR gute Resteverwertung, übrigens!!!) und in Rechtecke geschnitten. Sie waren extra alle nicht gleich groß, sondern variieren bei mir so von 7,7, bis 9,5 cm in der Breite und 9,5 bis 13 cm in der Länge. Das kann man einfach nach Augenmaß machen. Ausgemessen habe ich nur die jeweilige Mitte, um anschließend eine gleichmäßige Ecke herauszuschneiden, damit das Ganze wie ein Fähnchen aussieht. 
Dann jeweils oben rechts und links ein Loch reingemacht...  



und noch etwas verziert (auch SEHR gute Resteverwertung!)



Auf ein Band auffädeln...



...und die Fähnchen hinten mit Tesa (vielleicht noch besser: Washi) festkleben, damit sie ihren Abstand halten und nicht verrutschen.



Die vielen "18" hab ich meine Silhouette ausschneiden lassen...



... und nur noch ein bisschen bemustert.

Was jetzt kommt, könnt ihr euch denken: so eine Girlande braucht man ja nun nicht so oft und für den Müll war sie mir viiiiel zu schade. 
Also habe ich ein Mini daraus gemacht: einfach wieder auseinandergenommen und aufgefädelt auf einen kleinen Buchring (meiner hat einen Durchmesser von 2 cm).



Auf die Innenseiten habe ich nur vorne einen Stempel gesetzt...



...und die restlichen "Rückseiten" mit Fotos beklebt.



Dabei habe ich beide Löcher zugeklebt und das linke wieder freigestanzt:



Allerdings störte mich noch das rechte obere Loch, das man von der Vorderseite ja noch sehen konnte. Also habe ich es mit passender Deko verdeckt - das fällt witziger Weise gar nicht auf, wie ihr sehen könnt:









Bevor ihr denkt, wir verschenken mal eben Autos zum Geburtstag: das hat er von der 89(!)-jährigen Großmutter (zum Glück und endlich!!!) übernehmen können...

Das letzte Fähnchen habe ich hinten auf Pappe geklebt, damit das Mini stabiler wird:



Weil ich es zubinden können wollte, habe ich vorher (jaja, klar - huh - zum Glück ließ sich das Papier wieder lösen...) von hinten einen Faden festgetackert:



Viele Fotos für so ein kleines Projekt... 
Aber das Geburtstagskind hat wirklich Freude daran!

Und auch eine Halloween-Girlande wäre aus passendem Designpapier doch noch schnell gemacht, oder??? Und könnte sich dann im Nachgang zum Mini entwickeln!
Also - wünsche ich euch eine schöne Party! 
Liebe Grüße,
Heidi

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Ohne Hirsche, aber mit Kupfer

Hier sind noch ein paar Laayouts aus den danipeuss-Novemberkits:

Ein ganz schlichtes:

Material: das Hauptkit und das Mini-Add-On    

Ich habe mir echt alle Mühe geben, es gut zu fotografieren, aber den Kupfer-Effekt habe ich nicht einfangen können, was sehr, sehr schade ist. Das ist das, was das Layout ausmacht. Der Titel (ein Die-Cut aus dem Mini-Kit) glänzt phantastisch kupferfarben - und um das aufzugreifen, habe ich für den Hintergrund diese Kupfer-Acrylfarbe durch eine Mask gestrichen. Ich schwöre: es glänzt um die Wette!
(Und NEIN! Ich bin nicht zwergenwüchsig. Nur ein Teil meiner Familie wird immer noch größer...)

Bei dem zweiten kamen auch die Novemberstempel (das Hallo auf dem Tag) und die Printouts (der Titel) mit zum Einsatz:

Material: das Hauptkitdie Novemberstempel und die Printouts

Hach - diese Kupfer-Alphas aus dem Kit. Da wird man kupfersüchtig...
Wer sich über das BEEP auf dem Layout wundert: das Geräusch macht der Melder beim Fechten bei einem Treffer... hehehe. Und auf dem tag steht noch ein bisschen verstecktes Journaling. Es geht, hm, um die Kombination Party-und Leistungssport... mehr darf ich euch nicht verraten hier, ihr versteht bestimmt ;-)


Das dritte ist ein Mixed-Media-Layout, lange nicht mehr gemacht und so viel Spaß dabei gehabt:

Material: das Hauptkit und die Novemberstempel 

Wie Frau Pony immer sagt. Schmutzige Hände - glückliches Herz!
Der Titel bezieht sich übrigens auf meine verlorenen Kilos. Lustigerweise hat Svenja mit dem Kit auch ein Layout dazu gemacht (also über sich, nicht über mich;-). Hätte ich das vorher gesehen, hätte ich den Titel geklaut, so genial finde ich den: Verdünnisierung :-) (So genial, wie das Layout, ich hab es euch verlinkt!)

Am Montag bin ich im Lieblingsforum übrigens dran mit dem MMM, dem Mit-Mach-Montag. 
Den Beitrag findet ihr dann auch hier auf dem Blog. Wenn ihr mögt: schaut vorbei!

Liebe Grüße
Heidi

Sonntag, 23. Oktober 2016

dp-November Blog-Hop

Willkommen zum

mit den danipeuss-Novemberkits!

Aber Achtung! Wildwechsel!
Viele (viele!) Hirsche!

Das Novemberkit, besser: das Hauptkit und das Mini-Add-On, haben mich umgehauen! Die Kombi und überhaupt, diese Farben! Wunderschön und passend herbstlich!
Einziges Problem: während das Kit nach buntem Herbstlaub und kuscheligen Decken schreit, bekam ich es im September bei 26 Grad...
Aber ich hatte sofort Fotos vom Osterurlaub im Kopf und als ich dann noch begriff, dass "Cabin" übersetzt "Hütte" bedeutet, war klar, wie es weitergeht...




Material: das Hauptkit und das Mini-Add-On





Material: das Hauptkit und das Mini-Add-On

Das K vom oberen Layout (das für "Kleinwalsertal" steht) habe ich frei ausgeschnitten, die Buchstaben vom Yes habe ich mit dem Alphabet Punch Board von We R Memory Keepers gestanzt.

Die Cabin Rules gefielen mir so gut, dass ich sie auf einer Art Klemmbrett hervorheben wollte. Das Papier darunter ist ein Papier aus den Kits, den Klemmbügel habe ich mir auf der Silhouette entworfen. Er steht, was man auf dem Foto nicht so gut sehen kann, oben durch ein Abstandsklebedings etwas hoch, was für einen netten 3D-Effekt sorgt. 
Und einmal ausgestanzt gefiel er mir so gut, dass ich ihn auch noch an die Fotos geheftet habe...
Wenn ihr Interesse habt:
Hier ist der Link, um euch die Schneiddatei herunterzuladen: bitteschön
(Habe ich zum ersten Mal freigegeben - bitte gebt mir Bescheid, wenn das nicht klappt...)



Einmal auf der Spur, kam mir dann noch eine andere Hütte in den Sinn, aus einem Urlaub ganz, ganz lange her...


Material: nur das Mini-Add-On

Ich liiiiiebe dieses Hirschpapier aus dem Mini-Add-On!!!!
Aber dann - war es alle. 
Kreisch. 
Wo ich doch den Geburtstag meiner Schwiegermutter in einem Restaurant gefeiert habe, das "Hirschsprung" hieß - und kein Hirschpapier mehr?????
Zum Glück gibt es den Hirschen als Stempel im Monatsstempelset. Und damit habe ich mir den Hintergrund dann einfach selber gestempelt:



Material: das Hauptkit, das Mini-Add-On und die Novemberstempel

Damit es einigermaßen gleichmäßig wird, habe ich mir mit einem Bleistift ganz zart ein Raster auf den Cardstock gemalt und später wieder wegradiert. Das funktionierte. Ein Distress-Stempelkissen sorgt für einen nicht ganz gleichflächigen Abdruck der Hirsche, das passte mir ganz gut.

Die Buchstaben für den Titel habe ich mir aus einem der Kitpapiere zusammengeschnippelt (musste nur beim U einmal pfuschen, das ist eigentlich ein V) und festgenäht.


So, meine Lieben, weiter im Blog Hop geht es bei der bezaubernden
⟶  Julia  ⟵

Und wer nochmal den ganzen Überblick haben möchte - bitteschön:

Hoffe, ihr habt Spaß!
Liebe Grüße, Heidi


Sonntag, 18. September 2016

❦ dp-Oktober-Blog-Hop ❦

Hallo, ihr Lieben, willkommen zu meinem Beitrag zum 

Ihr kommt bestimmt von Martina. Die ist hier gleich zu sehen... :-)

Verscrappt habe ich das Oktober-Hauptkit und das Mini-Add-On und zeigen möchte ich euch ein paar Layouts mit Blick auf die Platzierung des Journalings.



Nummer 1
Eigentlich ein Aufbau, wie ich ihn gerne mag und auch immer wieder benutze: Oben steckt ein dicker Streifen Papier, der erstmal das Gewicht macht. Nach unten hin wird das Layout weniger und leichter. Das Foto schaut ein Stück unten heraus.
Diesen Effekt habe ich mit ein bisschen (durch eine Schablone getupfte) Acrylfarbe noch vertieft. Die Farbe passt übrigens hervorragend zum Kit (sie heißt "mushroom" und ist eine Mischung zwischen lila und grau - ich höre gerade Frau Pony murmeln: Heidifarbe! - Recht hat sie ;-). Sie wird auch noch auf anderen Kit-Layouts zu sehen sein.
Jedenfalls braucht es bei diesem Aufbau, finde ich zumindest, nach unten noch einen Abschluss. Das könnte einfach wieder ein kleiner Streifen Papier sein. Aber warum nicht auch einfach das Journaling? Der Kreis ist ein schöner Übergang dahin, er ist übrigens aus dem Monats-Printout.






Nummer 2
Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin, mit Hashtags zu arbeiten. Zu viel Instragram vielleicht??? ;-) In Bezug auf das Foto schossen mir so viele einzelne Worte in den Kopf und ich bastelte noch daran, einen Text daraus zu machen, bis mir aufging: brauche ich gar nicht! Gefällt mir gut, diese Idee, werde ich bestimmt noch öfter benutzen. Um den wichtigsten Hashtag hervorzuheben, habe ich ihn als Titel in ein kleines Label geklebt. 
Ansonsten ganz schön wenig Papier. Aber dieses eine ergänzte den Sonnenuntergangshimmel so schön, dass ich auf mehr einfach verzichtet habe.


Das Label und der Button sind zusätzliches Material, der Rest stammt aus dem Oktoberkit "Großstadtflirt" und dem Minikit-Add-On


Nummer 3
Manchmal gibt auch das Papier an sich eine Vorlage um das Journaling witzig zu platzieren. 
Hier war es ein Hochhaus. Ausgemessen, aus Linienpapier ausgeschnitten, beschrieben, aufgeklebt (na ja, dann nochmal unleserlich gemacht, entschuldigt bitte) - und das Layout brauchte dann auch gar nicht mehr viel.
Mein Lieblingslayout für diesen Monat übrigens. ♥






Weiter geht es mit dem Blog Hop bei der lieben
Viel Spaß!

Und für den Überblick sind hier alle Links:


Liebe Grüße, Heidi