Donnerstag, 19. April 2012

Glamour Girls

Den Kopf voller Ideen (Material ist auch schon am Start, für: Taschen nähen, Ruhrtalmini, Konfialbum...) , aber viel zu arbeiten momentan und dann auch noch ein krankes Kind, manno, das geht alles gar nicht.
Immerhin hab ich noch ein fertiges LO:

Erst mal zur Entstehung: da legt und schiebt und schiebt man und schiebt nochmal die Teile hin und her bis einem alles gefällt - und dann muss man sie aber festkleben und dabei wieder auseinandernehmen und kriegt's dann (mit der klebrigen Rückseite) natürlich nicht mehr so hin, wie es vorher war.
Und in diesem Fall gefielen mir die einzelnen, hingelegten Papierschichten und -fitzelchen gut, aber mir fehlte noch etwas Weiß im Hintergrund - also alles wieder abräumen...
Da hatte ich dann diese Idee:


Einfach (in ganz schlechter Qualität, aber total egal) abfotografiert und später nachgearbeitet!

Für das fehlende Weiß im Hintergrund habe ich eine Schablone aufgelegt und diese mit einer alten Plastikkarte mit Gesso bestrichen/gefüllt:



Sieht doch wohl gut aus, oder? Der Glanz ging leider noch weg, der ist nur zu sehen, weil das (der? die?) Gesso noch nass ist.
In fertig sah es dann so aus:




Die Mädels brauchten einfach ein bisschen Glitzer in Form von kleinen Pailletten auf's Papier, auch wenn man das Glitzerige auf den Fotos gar nicht sehen kann. Die Pailletten klebe ich immer mit ganz schmalem Doppelklebeband auf, das ist zwar auch noch friemelig, aber geht ganz gut (und für meine Glamour Girls war es mir das auf jeden Fall wert :-)

Liebste Grüße - und an das eine Glamour Girl alles, alles Liebe zum Geburtstag  :-*
eure Heidi

Kommentare:

  1. Schöööön! Und wieder so klasse erklärt... Toll, dass Du uns an Deinem kreativen Prozess teilnehmen lässt; es macht Spaß, das mitzubekommen. LG Deine Monika

    AntwortenLöschen