Samstag, 27. Oktober 2012

Acrylfarben - Blumenträume

Früher, so als Jugendliche und junge Erwachsene, habe ich gemalt. Mit Aquarellfarben, was anderes ging gar nicht. Dann habe ich mit einer Freundin zusammengewohnt, die mit Acrylfarben (oder vielleicht waren es sogar Ölfarben - keine Ahnung, ich kenn ja nicht mal den Unterschied...) wunderbare Bilder machte und mich immer dazu verführen wollte. Aber da sprang ich nicht drauf an - ich blieb bei den zarten Aquarellfarben, malte dann aber irgendwann gar nicht mehr.
Durch das Stempeln und Scrappen und vor allem den Schritt zu Mixed Media habe ich aber wieder den Zugang zu Farben gefunden. Mein geliebter Aquarellfarbkasten war im Laufe der Jahre verschollen und so habe ich mir im Sommer einen neuen gegönnt. Aber was soll ich sagen? Mittlerweile liebe ich das Schichten, das Collagieren - und das funktioniert einfach besser mit Acryl, auch wenn ich von der Farbe eigentlich keine Ahnung habe und alles durch Versuch und Irrtum rausfinde...
Entstanden ist in dieser Woche dieser Keilrahmen (ich sag immer Leinwand, ist wahrscheinlich falsch...):


Hmmm, farblich ist das Foto ein bisschen unbefriedigend...
Na ja.
In der Farbe stecken tatsächlich echte, getrocknete Blüten, ob die so bleiben oder zerfallen, weiß ich allerdings nicht...
Ah - und ein Stückchen Spitze, die ich geschenkt bekommen habe (die Verpackung muss ich noch unbedingt vorführen!)



Wünsche euch ein wunderbares Wochenende,
liebe Grüße,
Heidi

Kommentare:

  1. grossartig!
    das gefällt mir!
    Mir geht´s ähnlich wie Dir ..ich lerne auch nur durch Ausprobieren.

    ich denke mal mit einer Schicht mattem Serviettenlack über Dein Werk..oder Kerzenwachs über dei Blüten
    die Profis nehmen ja auch Firnis teilweise was ich so mitkriege( eigene Wissenschaft)
    oder verdünntem Gelmedium oder Fixativspray wirst Du die Blumen vielleicht hinkünftig gut konservieren können.

    klasse sieht das aus! weiter bitte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar! Dein Tipp ist super, hatte auch schon überlegt, ob ich die Blüten irgendwie konservieren sollte und werde das jetzt auch tun!
      Liebe Grüße zurück, Heidi

      Löschen
  2. Sehr schön liebe Heidi! Man kann ewig auf Deine Leinwand schauen. Sie hat etwas geheimnisvolles und zugleich etwas ganz Leichtes. Ich hatte ja auch mal Französisch, aber was heißt denn bloß "murmurent"??? LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab mich auch gewundert, weil es nicht die Übersetzung von "träumen" ist. Es heißt "murmeln", also "wenn die Blumen murmeln". Das ist eine total vergilbte Seite aus einem Notenbuch, von der ich nur den Titel (und eine Note oben in der Ecke) genommen habe.
      LG, Heidi

      Löschen
  3. Hallo Heidi,
    das ist ja ein tolles Werk.
    Ich bin richtig begeistert.
    Was die Blüten betrifft: Ich habe auf einem Keilrahmen getrocknete Herbstblätter bestempelt und eingearbeitet. Das Ganze habe ich mit Gelmedium überzogen und die Blätter sind so perfekt geschützt.(Hält seit mehr als einem Jahr bombensicher.)

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder. Ich versuche mich auch gerade an Acrylbilder, ist aber echt schwer.
    Meine Farben sind auch gemischt.
    Grüße

    AntwortenLöschen