Mittwoch, 5. Dezember 2012

one pic - one story

So, natürlich bin ich wieder bei den Mittwochsgeschichten dabei!



Wenn man nicht kochen kann, was leider bei mir der Fall ist, aber Gäste einlädt, die nicht immer etwas zu Essen mitbringen sollen müssen, ist man schon ein bisschen aufgeschmissen. Wobei ein in einem ziemlich tollen Feinkostgeschäft arbeitender Bruder einen wieder ganz gut raushauen kann. (Den allerköstlichst kochenden Ehemann möchte ich an dieser Stelle keineswegs unterschlagen, aber der hatte nichts mit dem Nachtisch zu tun...)
Also greift man für gute Freunde auf erlesene Grundlagen zurück, die quasi schon fertig sind.
Aber eben nur quasi. "Ganz einfach erhitzen und fertig." sagt mein Bruder. "Auf 85 Grad erhitzen." sagt die Anleitung.
Und schon geht es los. Eigentlich finde ich mich küchentechnisch ganz gut sortiert, aber ein Küchenthermometer hab ich nicht. Wäre doch auch irgendwie affig, oder? Aber WIE bitte kriege ich dann raus, wann das Ganze 85 Grad hat??? Zum Fühlen ja wohl zu heiß!
Hm, irgendwie wohl kurz vor dem Kochen. Aber wie merkt man bitte KURZ VOR Kochen???
Das ist ja wie "Sei VOR dem Dunkelwerden zu Hause." He??? Das klappt doch nicht!
Aber irgendwie ist die Creme Brulee dann doch was geworden... Gottseidank! Und das nächste Mal gibt es entweder einen Nachtisch auf Sahnebasis oder ich backe was - DAS kann ich!

Lust auf mehr Mittwochsgeschichten? Die gibt es hier:

Die Seligkeiten des Lebens(klick)

Zackenschere (klick)
Der perfekte Fleck (KLick)
Schnipseldinge (Klick)
Anna Neebar (klick)
Alines Ideenreich(klick)
sheepz (klick)

Liebste Mittwochsgrüße,
Heidi

Kommentare:

  1. Hm, sieht schon mal lecker aus. Ein Küchenthermometer habe ich auch nicht!!! Ich kenne aber Leute, denen ich sowas zutraue. Na ja, wer da richtig Talent hat, kann sich vielleicht auch mal sowas erlauben... LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass es lecker aussieht.
    (Bin ja auch nicht grad die Heldin des Kochlöffels).
    Ein Thermometer haben wir nicht. Ich kann damit nicht umgehen und der Hausherr kocht nach Gefühl und braucht keins. ;-)
    Ein Bruder mit Feinkostgeschäft steht auch noch auf meiner Wunschliste der Dinge, die ich mir fürs nächste Leben aufhebe.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen