Donnerstag, 13. Dezember 2012

Weihnachtskarten, Teil 1

Nach wie vor erst ein Geschenk, aber immerhin sind ein paar Karten fertig!

Normalerweise probiere ich ein bisschen rum, bis ich DIE Weihnachtskarte gefunden habe und dann gehe ich in Serie. Lustigerweise ist dieses Jahr alles ein bisschen anders.
Jede Karte ist anders geworden. Und überhaupt sind sie alle anders, als gedacht...
Ich habe mir nämlich, nach langem Drumrumschleichen, das Reh von Tim Holtz gegönnt und der erste Prototyp sah so aus:


Danach gab's noch einen:


Ja, der gefiel mir sehr gut. Erkennt ihr das Sternenfähnchen?
So sollte das in Serie gehen, aber dann...

...hab ich die Sternen-Schablone von Studio Calico ausprobiert, und nochmal und nochmal und... aah, Schablonen besprühen macht doch einfach Spaß!


Die Kleckse hab ich mit meinem kaputten Gold-Lackstift gemacht, der nur noch Kleckse von sich gibt, anstatt Linien. Erst wollte ich ihn wegschmeißen, aber dann dachte ich: Kleckse sind ja auch nicht schlecht... Mehr wollte ich auf die Karte dann gar nicht mehr draufpacken.
Die kann man auch abtupfen, mehrfach, dann sehen sie so aus:


 Und meine alte Weihnachtsnotensammlung kam zum Einsatz:



Hier habe ich auch nochmal eine eingefärbte gemacht, aber die weißen, schlichten Karten haben es mir in diesem Jahr doch angetan...


Das war mein erster Rutsch.
Jetzt schmeiß ich mich aber ans Daily, da hänge ich total hinterher.

Liebe Grüße,
Heidi

Kommentare:

  1. Schöne Idee mit der Halskette für das Reh!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wow Heidi, die sind ja allesamt so klasse. TOll find ich das Reh mit der Halskette ( oder ist es ein Schal) und mit Notenpapier kann man mich ja immer begeistern
    GLG
    TAscha

    AntwortenLöschen
  3. Eine ganz wunderbare Kartenkollektion.
    Die sind allesamt so schön, da könnte ich nicht sagen, welche mir am Besten gefällt.
    Diese Stanze liebe ich ja auch ganz besonders.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ich liiiebe Deine Karten einfach! Egal, ob es Geburtstags- oder Weihnachtskarten sind. Sie sind immer so zart und zugleich vielschichtig. Einfach klasse! LG Monika

    AntwortenLöschen