Freitag, 31. August 2012

scrapping the music - keine Zeit

Entgegen des Posttitels habe ich es auf den letzten Drücker geschafft, ein LO für Scrapping the music germany fertig zu machen *schwitz*.
Vorgabe war "keine Zeit" von Tim Bensko und eine Liedzeile passte P⋅E⋅R⋅F⋅E⋅K⋅T zu einem von mir sowieso geplanten LO aus den Ferien (und ich sag euch, eine 4köpfige Teeniemeute über ein paar Tage ist echt nicht ohne und definitiv ein LO wert :-)




 Das Foto ist mal wieder anständig mit der von mir schon mehrfach erwähnten App bearbeitet, diesmal Einstellung "Grunge" :-) Zu dem Ergebnis passten total herrlich diese großartigen, verwaschenen Pastelltöne, die im Moment viel zu finden sind und die ich ja auch schon für mein neues Blogbanner benutzt habe. Ich liebe sie! Sie tauchen in einigen Papierserien auf, die sich super kombinieren lassen, verwendet habe ich bei diesem LO Papiere von ILS (Summer Dreamer), Basic Grey (Clippings) und Sassafras/Studio Calico (Heyday).

Heute mit definitiv pastelligen Grüßen, Heidi

Montag, 27. August 2012

P!NK ...hm

Ich. Habe. Mir. Knallpink. Gekauft.
Ich.
Und zwar eine Flasche Dylusions Ink-Spray.
Schon als ich das Paket auspackte und die Flasche in der Hand hielt, habe ich mich gefragt, was mich bei der Bestellung geritten hat...

Dann hab ich es mit einer Art Journal Seite versucht
und das Ganze zum Thema gemacht :-)





Sehr ungewohnt.
Eigentlich ja nicht so meins, weiß noch nicht so richtig...
Muss vielleicht noch mal eine andere Farbkombi ausprobieren.
Vielleicht muss ich mich auch einfach erstmal dran gewöhnen, hehe...
In diesem Sinne - pinke Grüße,
Heidi

Donnerstag, 23. August 2012

Überraschung!

Ha - nicht nur ein neues Outfit, nein, noch eine überraschende Premiere:
heute gibt es
ein R E Z E P T!
Jawoll, ein Rezept  - und ich höre meine liebe Freundin und Meisterköchin Tani kreischen...
Weil ich Kochen nämlich total hasse nicht mag. Und auch eigentlich nicht besonders gut kann.
Aaaaaber in dieser Woche habe ich nicht nur ein Rezept kreiert, hm, na gut, aus 3 Rezepten zusammengewürfelt, sondern auch noch folgende Kommentare erhalten: von meinem Sohn "Das ist das Rezept des Jahres!" und von meiner Tochter "Das schmeckt göttlich!" (beides O-Ton! Wirklich und wahrhaftig!) HA!
Das MUSS ich euch doch wohl weitergeben!
Es handelt sich um einen süßen Nudelauflauf mit Pflaumen.
Probiert ihn aus!




Man braucht:

250g Nudeln
3 Eier
100 g weiche Butter (und etwas Butter für die Butterflöckchen)
100 g Zucker (das würde ich reduzieren, wenn die Früchte sehr süß sind...)
250 g Speisequark
400 g Pflaumen (oder Aprikosen, oder Kirschen), entkernt und in kleine Stücke geschnitten
etwas Semmelbrösel
Wenn man Pflaumen als Obst wählt, passt auch noch eine Prise Zimt dazu!

Die Nudeln kochen.
Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen.
Die weiche Butter, den Zucker und die 3 Eigelbe schaumig rühren. Den Quark (und eventuell den Zimt) hinzurühren, dann Früchte und Nudeln untermengen. Zum Schluss den Eischnee unterziehen.
Alles in eine Auflaufform füllen, Semmelbrösel, Butterflöckchen und wer mag noch einen klitzekleinen Teelöffel braunen Zucker oben drüber verteilen.
Ab in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen, für 25 - 30 Minuten!
Guten Appetit!
Und wer's nachgekocht hat, muss einen Kommentar posten :-)

Tja, ansonsten sind von mir höchstens noch Backrezepte zu erwarten.
Es sei denn, ich bekomme Tani überredet, sich hier anzuschließen...

Liebe Grüße
Heidi

Montag, 20. August 2012

facebook

Lange haben wir es herausgezögert, aber jetzt war es fällig: ein facebookaccount für unseren Sohn. Und weil ich ihm ein tolles Profilbild gemacht habe (mit der schon erwähnten App), habe ich das Foto auch gleich ausgedruckt und zu einem LO verarbeitet:





Irgendwie ein bisschen anders geworden das LO, so für mich, finde ich. Viel gestempelt...
Aber gefällt mir gut :-)  Darf man das so sagen, so wegen Eigenlob???
12x12 hat auch echt gut getan...

Liebe Grüße,
Heidi

Aaalso,...

die liebe Monika hat mir einen Award verliehen!



Und eigentlich freue ich mich darüber sehr - (wobei, ehrlich gesagt, liebe Monika, freue ich mich über deine vielen lieben Kommentare noch viiiiiel mehr! :-*), aber ich habe immer Schwierigkeiten mit dem Weitergeben. Ich schaue immer viel auf großen, internationalen Blogs und die brauchen einen Award nicht - das ist ja auch nicht Sinn der Sache.
Ich glaube, 5 mal soll ich ihn weitergeben - wobei bei Monika gar keine Regeln stehen und ich einfach mal vermute - aber das schaffe ich nicht ganz...

Als erstes verleihe ich ihn - Trommelwirbel - MONIKA!
Ich weiß, Monika hat schon einen, aber es ist mir wichtig, ihr so zu zeigen, wie viel Spaß ich an ihrem tollen Blog habe! Sie schreibt täglich (mir ist schleierhaft, wie sie das schafft) und zeigt immer wieder Neues, Inspirierendes, Schönes. Manchmal sogar Anleitungen, die immer sehr liebevoll und ausführlich geschrieben sind. Mal ganz abgesehen davon, wie fleissig sie viele, wunderbare Kommentare schreibt...
So, dann hast du jetzt eben ZWEI! :-)

Der nächste geht an einen noch ganz neuen Blog, von Anke:
 Als sie sich als Leser bei mir eingetragen hat, hab ich mich riesig gefreut - nicht (nur), weil ich damit eine Leserin mehr hatte, sondern vor allem, weil ich ahnte, dass sie jetzt auch einen Blog hat! Ich bestaune ihre tollen Layouts, Karten und Tags schon lange in Danis Forum und gucke jetzt regelmäßig bei ihr vorbei. Ohhh, und ihr Segellayout gehört definitiv zu meinen 2012 Favoriten!

Mein dritter Award hat eigentlich die gleiche Historie: schon lange von mir im Forum bewundert, habe ich mich auch über diese Blog-Eröffnung von Steffi sehr gefreut:
Tolle Karten und Layouts gibts da zu sehen!

So, Monika, nachdem ich deinen letzten Award nicht angenommen hab, weil ich nicht wusste, wohin ich ihn weitergeben sollte, hab ich mich doch schon nicht schlecht geschlagen, oder? Ich hoffe, das ist in Ordnung so?
Wer den Award nicht annehmen möchte, braucht natürlich nicht, klar, oder?

Liebe Grüße,
Heidi

Mittwoch, 15. August 2012

von Zauberapps (und: Album, 3. Teil)

Erst mal vielen, vielen Dank für eure lieben Kommentare, Monika und Anke!
Hab mich seeehr gefreut! *freufreu*

Und dann gehts nach einem kleinen Appexkurs zum 3. Albumteil:
Im Urlaub blieb mir ja nix anderes übrig, als die Fotos unbearbeitet von der Kamera direkt in den Drucker zu schicken, aber zum Teil hat mich das schon ganz schön geärgert. Zu Hause habe ich dann noch mal ein bisschen nachgearbeitet, ganz klein in iPhoto - mehr richtige Fotoprogramme besitze ich leider nicht. Hauptsächlich war es wichtig, Schatten rauszunehmen, weil die Personen bei dem vielen Licht und dadurch hellen Hintergrund viel zu dunkel geworden sind.
Aber dann hab ich nochmal n bisschen rumprobiert: Vom Computer Fotos per Photosync (den Tipp habe ich von Dani Peuss und das hat sie hier beschrieben) aufs iPad geschickt und da mit einer App namens Snapseed bearbeitet. Die ist ziemlich cool, bietet auf ganz einfach Fotos Bildränder zu verpassen, auf alt zu machen oder Ähnliches. Meine neue Lieblingsfunktion heißt "Drama" - dazu gibt's jetzt ein vorher/nachher:




Großartig, oder? Verscrappt sieht das Ganze jetzt so aus:




Auch die Marktbilder habe ich damit bearbeitet:





Übrigens die einzige Seite, wo ich mal aus dem Album-Farnschema rausgefallen bin - hach, ich liiiiebe sie - bin eben mehr rose/grau/beige als rot/blau/weiß :-)

Und, wie versprochen, noch der Nachtrag von MIR (hehe, find ich total witzig, das Foto):



So, ich glaub als nächstes brauche ich mal wieder ein bisschen 12"x12"...
Mal sehen...
Liebe Grüße
Heidi

(Mehr fertige Albumseiten gibt es hier und hier, das Album als Rohbau ist hier und hier zu sehen.)

Montag, 13. August 2012

Die Franzosen

... sind ne Menge aktiver, was das Scrappen angeht! Im Supermarkt gab es im Zeitschriftenregal mal eben 5 verschiedene Scrapzeitschriften - unglaublich, oder??? Und die, die ich suchte, war noch nichtmal dabei... Dafür habe ich aber eine andere tolle entdeckt, "Carbets de Scrap", hmmmm, sehr schön und total mein Stil: bisschen Vintage, bisschen shabby, bisschen Gematsche und Gekleckse, häufig dezente Farben. Habe gerade lange rumgesurft, ob ich dazu einen schönen Link für euch kriege, aber im Netz ist leider nichts zu finden. Schade. Aber falls ihr mal in einem französischen Supermarkt seid, lasst euch nicht das Zeitschriftenregal entgehen!


Auch Bücher gibt's en masse. Gesucht hatte ich nach dem Buch von der von mir sehr verehrten Mlle Severine , damit ich mal einen Blick reinwerfen konnte - nur einfach nach Cover kaufen finde ich immer etwas schwierig.
Ich hab's gefunden ... und natürlich gekauft - das Buch ist herrlich, auch wenn man kein französisch kann! Leider kann man nirgendwo im Netz reinblättern, sehr schade. Aber ich kann es euch ans Herz legen! Wenn ich was daraus nachmache, werde ich's euch vorführen!


Dann kommen hier noch ein paar Fotos aus dem Album:





Äh, Lacanau schreibt man ohne "r", *räusper*
Der Markt war toll, vor allem haben wir dort eine wunderbare Hängematte erstanden, die auch noch ein paar Albumseiten gewidmet bekommen wird!


Das ist ein ganz besonderes Foto: das Einzige, auf dem wir mal alle drauf sind!
Uaah, im nächsten Urlaub bin ich bestimmt schon die Kleinste der Familie...


Heute habe ich einen Stick bekommen, mit Fotos aus dem Urlaub, die eine Freundin gemacht hat. Total super, da bin nämlich auch mal ICH drauf. Damit mache ich mich mal weiter ans Werk...
Liebe Grüße,
Heidi
(Mehr fertige Albumseiten gibt es im letzten Eintrag und das Album als Rohbau ist hier und hier zu sehen.)

Freitag, 10. August 2012

Bonjour...

...a toutes!
Da bin ich wieder!
Ach, war das schön.
Ganz entspannter Urlaub in Frankreich, an einem See und nah am Meer! Und natürlich war ich fleißig, schließlich hatte ich ja mein dickes, vorbereitetes Scrapalbum dabei. Und: ja, man kann beim Campen scrappen! Ohne Strom muss man natürlich zum Fotoausdrucken ans Badhaus (wenn man denn neben den an Laptops hängenden Männern und in Trauben an Spielekonsolen hängenden Kindern eine freie Steckdose findet...), aber einen echten Camper  kann nichts aus der Fassung bringen und deshalb habe ich tatsächlich keinerlei Aufsehen mit meinem Minidrucker erregt! Der ständige, leichte Wind am Atlantik war da schon eher ein Hindernis - da musste man manchmal jedes einzelne Papierschnipselchen mit etwas beschweren, aber das konnte mich natürlich nicht abhalten. Mein Album ist noch nicht fertig, aber das macht nichts, ich werkel mit viel Freude weiter vor mich hin. Allerdings wird es ziemlich dick - das mit dem vielen Layering ist in einem Album so eine Sache, merke ich gerade. Na ja, mal sehen, zum Schluss kommt dann eben ein dickes Gummi drum... :-)
So, jetzt zeig ich mal ein paar Seiten! In den nächsten Tagen kommt (natürlich) noch mehr  (höhö)
Aber vorher muss ich euch noch ein bisschen was von den französischen Supermärkten vorschwärmen. Stellt euch vor, da GIBT ES SCRAPZEITSCHRIFTEN (Plural!!!) IM ZEITSCHRIFTENREGAL!!! Unglaublich, oder? Ihr könnt euch denken, wo ich viiiiel Zeit verbracht habe... Dazu aber demnächst mehr, jetzt erstmal ein paar Seiten:



Ja, bei so vielen Schichten werden die Seiten schon ganz schön dick...



Der Text auf dem eingeschobenen Tag handelt davon, dass meine Kinder sich TV-Folgen von "Glee" und "How I met your mother" auf ihre iPods geladen hatten und im Urlaub geguckt haben. Besonders erwähnenswert, dass der Bildschirm des alten iPods ungefähr 2 mal 2 cm misst. Tsss....


Ach ja, französisch...
Wie ihr seht, hat meine Farbauswahl (hauptsächlich rot und blau) super gepasst! Ging erstaunlicherweise zu allen Fotos! Hintergrundstempel: aus dem Supermarkt (!!!!)
 


 Passenderweise hatten wir zu Beginn der Ferien entrümpelt und dabei kam ein uraltes (und schon schön vergilbtes) französisches Wörterbuch in den Müll - natürlich nicht, bevor ich ein paar Seiten rausgerissen hatte, die ich wunderbar verwenden konnte! Und ihr könnte sehen: sogar matschen und klecksen geht unterwegs (auch wenn der Campingtisch jetzt ein paar blaue Spritzer hat, die nicht mehr abgehen *räusper*).
Erstmal liebe Grüße, genießt das Wochenende - Wetter soll gut werden (*schmacht*)
Heidi