Mittwoch, 25. Juni 2014

Krone richten

Vorweg: ich bin absolut unsportlich! Tanzen kann ich, aber beim Schulsport gehörte ich immer zu denen, die beim Mannschaftswählen bis zum Schluss sitzen blieben... Uaaaah, ich denke mit Grausen daran! Vielleicht sehe ich deshalb mit dem Leistungssport meiner Kinder immer mit wachsamen und kritischen Augen. 
Während die Deutschen Meisterschaften im Fechten im letzten Jahr total erfolgreich waren, klappte es in diesem Jahr nicht so. Ich fand das nicht schlimm (siehe oben), aber die Fechterin war am Boden zerstört und weinte so bitterlich, dass mir das Mutterherz doch sehr, sehr schmerzte... Herrje!
Während ich im letzten Jahr ein überglückliches Kind mit Pokal verscrappt habe (mit viel Glitzer, zu sehen gab es das hier), konnte das dieses Jahr doch nicht so ohne LO bleiben. Schließlich gehört auch das zum Leben dazu und muss dokumentiert werden, oder?
Ausgesucht habe ich ein Foto, das ich großartig finde: auch wenn die Augen noch geschwollen sind: die Tränen sind getrocknet und der Gesichtsausdruck zeigt doch wohl, dass es weitergeht! 

Benutzt habe ich das Danipeuss-Julikit, und weil das einen riesengroßen Stickerbogen beinhaltet und man in Buchstaben schwelgen kann, konnte ich einen ganzen Spruch mit anbringen, den ich hier einfach zu passend fand!
Statt Glitzer gab es Spray und eingefärbte Strukturpaste dazu. Benutzt habe ich Schablonen von Studio Calico, Heidi Swapp und Sodalicious - letzere ist sehr hoch und die Strukturpaste ist gebrochen. Effekt nicht schlecht, aber war nicht so gewollt, werde die Schablone nur noch vorsichtig benutzen!















Liebe Grüße
Heidi


1 Kommentar:

  1. Oh je...
    Aber auch die nicht so superfröhlichen Momente sollten für die Nachwelt festgehalten werden.
    Dein Layout finde ich phantastisch, so viele Details, so viel zu entdecken!
    Viele liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen