Montag, 27. Januar 2014

Der Rest vom...

Wie versprochen: der Rest vom Schützenfest Dani-Peuss-Januarkit.

Kennt ihr das? Ihr backt nach einem Rezept, haltet euch GANZ GENAU an die Zutaten und Anweisungen - und irgendwas klappt trotzdem einfach nicht so, wie es soll?
Hatte mal ein Intermezzo mit einem Rezept von C. Barcomi, Öl mit Zucker schaumig schlagen... Ich habe ALLES gegeben! Mehrfach probiert. Mit Mixer, mit Rührgerät, erst mal langsam, sofort schnell, mit unterschiedlichen Ölen. DAS KLAPPT NICHT! (Falls wider Erwarten jemand von euch den Trick kennt - BITTE gebt mir Bescheid!)
In diesem Fall war es zum Glück nur das Aussehen, geschmeckt haben die Kekse trotzdem.
Aber man fragt sich dann ja doch, ob die ihre Rezepte denn selber nicht ausprobieren????


Immerhin ist es dann ein Layout-Anlass gewesen :-)


Das nächste:
Er ist ganze 16 Jahre jünger als ich, mein kleiner Bruder.
Und stellt MICH immer als seine KLEINE Schwester vor. Hehe, die Blicke, die wir dann immer ernten, sind aber auch zu gut!



Das Journaling verteilt sich über das ganze LO: Status right now (Foto) and that's what he said: "Kleine Schwester"
Mein Kommentar dazu dann unten rechts in der Ecke...



Die kleinen, ausgestanden Buchstaben habe ich wieder festgenäht - geht viel schneller und sauberer, als  sie zu kleben. Vorher die untere Buchstabenhälfte mit Washi fixiert, die erste Naht genäht, dann sitzen sie fest, das Washi kann wieder ab und die restlichen Nähte können drauf.

Nummer 3:

Hier habe ich aus vollen Zügen aus dem Kit geschöpft (es ist aber auch zuuuu schön!)
Bis auf den "love this"-Stempel (und den Nähten) ist alles aus dem Kit!







So, ihr Lieben, weg bin ich wieder...
Liebe Grüße,
Heidi

Samstag, 25. Januar 2014

Ode an den Ruhrpott

Da bin ich wieder. Der Januar neigt sich dem Ende zu und da muss ich doch noch ein paar Januarkit-Layouts vorführen (könnt euch ja auch schon n Steak vom Februar zeigen...)

Aber vorweg noch etwas anderes. Mit mal ausnahmsweise mehr Text als sonst...
Habe mir gerade ein Buch gekauft mit Rezepten von Foodbloggerinnen, in dem die eine sich vorstellt mit: Bloggen ist mein schönstes Hobby.
Ja, ich blogge. Auch durchaus gerne. Wenn auch immer mit einem nagenden Zweifel im Herzen, was die öffentliche Zugriffsmöglichkeit angeht, denn das Scrappen beinhaltet ja immer sehr viel Persönliches. Aber die Scrapblogs, national und international, sind einfach immer wieder schön zu sehen und geben so viel Austausch und Input und Inspiration (- auch wenn ich es nicht ansatzweise in dem Ausmaße schaffe, wie ich es gerne hätte, zu kommentieren...). Und zu der Community gehöre ich natürlich zu gerne dazu! Nicht zu vergessen die große Freude, wenn ich einen eurer lieben Kommentare hier finde... ♥︎♥︎♥︎
Aber mein größtes Hobby ist das Scrappen, Stempeln, Gestalten. Und wenn zu wenig Zeit übrig bleibt, dann fällt das Bloggen da leider als erstes weg. Außerdem gibt es sooooo schöne Blogs, mit so wunderbar gestaltetem Hintergrund, uaaaahhh! Ich habe nicht mal eine klitzekleine Ahnung, wie man das macht! (Mein Lieblingsblog, was die Drumherumgestaltung angeht, ist übrigens der von Mojosanti/Sandra, hach, das ist so schön da, natürlich auch wegen dem, was Sandra da zeigt!)
Deshalb hadere ich immer wieder mit mir, aber ich habe erstmal Folgendes beschlossen: Ja, ich schaffe es nicht mehr, so oft und regelmäßig zu schreiben, wie ich's eigentlich gerne hätte. Aber dafür habe ich auch mehreres zu zeigen, wenn ich mich länger nicht gemeldet habe!
Und ja, mein Bloglayout bräuchte mal ein neues Outfit. Aber keine Zeit dafür. Muss erstmal so reichen.
Und außerdem, gab es da nicht einen Vorsatz in meinem Ich-Buch???
Na, Heidi, wie was das noch gleich? Es muss nicht immer alles perfekt sein. Und damit ich das auch nicht vergesse, hab ich noch schnell eine Art-Journal-Seite hinterhergeschoben (Den Spruch habe ich aus einem Video von Julie Fei Fan Balzer).








Und jetzt, nach langer Vorrede, die angekündigten Layouts aus dem grandiosen Januarkit:

Ich lebe gerne im Ruhrpott. Tatsächlich! (Deshalb besitze ich auch einen Glückauf-Stempel, der natürlich hier zum Einsatz gekommen ist! Und: das Steigerlied kann ich selbstverständlich auch!)
Und wie an dem ersten Layout zu sehen, gibt es hier statt rauchender Schlote ganz schön viel GRÜN! Jaahaaa. Links im Hintergrund übrigens die RUHR, in Form des Baldeneysees.



Wir haben auch keine kohlegeschwärzten Gesichter mehr. Unsere Zechen sind Wahrzeichen geworden, diese hier sogar Weltkulturerbe und immer wieder einen Besuch wert! Abgesehen davon, dass man dort ganz fantastisch feiern kann!









So, jetzt muss ich mich hier mal um anderes kümmern... Dabei hab ich noch mehr Januarkit... 
Zeig ich euch Montag, versprochen!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende,
liebe Grüße
Heidi

Samstag, 11. Januar 2014

Spray und Pinsel

Auf 2 Layouts, die ich aus dem Dani-Peuss-Januarkit gemacht habe, habe ich eine besondere Technik angewandt. Sie gefällt mir ziemlich gut!

Grundlage für beide Layouts ist einfacher weißer Cardstock - ich nehme immer den von Dani Peuss, der ist einfach klasse. Dann habe ich auf den Cardstock eine Grundierung mit Gesso aufgetragen (d.h. einfach mit einer Plastikkarte verschmiert). Die Schicht muss nicht dick sein, ist aber sehr wichtig, weil die später aufgetragene Farbe sonst sofort als Fleck ins Papier zieht, anstatt den Aquarellfarben-Effekt zu machen.
Danach tupft man Wasser auf die Stellen, an denen man die Farbe haben möchte, und tupft anschließend Farbe hinein. Das geht mit allen möglichen Farben, zum Beispiel mit Aquarell- oder Wasserfarben oder auch mit Spays. Ich habe, weil die Farbtöne einfach so gut passten, Mr. Hueys genommmen, aufgeschraubt, mit einem Pinsel entnommen und dann aufgetupft.










Wie man sieht, geht das auch gut mit mehreren Farben.
Und Nummer 2:



Hier war eine richtige Farbpfütze auf dem Papier (das ist auch richtig so, weil die Farbe erstmal auf dem Gesso stehenbleibt), da habe ich dann einfach einen klitzekleinen Herzchenstempel reingetunkt und rechts abgestempelt.
Man braucht ein bisschen Geduld (oder einen Heißluftfön ;-), weil das d-a-u-e-r-t, bis die Farbe trocken ist.
Aber ich finde, es lohnt sich!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
viele liebe Grüße
Heidi

Sonntag, 5. Januar 2014

✳︎ ✳︎ ✳︎ Ein frohes neues Jahr!!! ✳︎ ✳︎ ✳︎

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Möge es voller toller Überraschungen, Freude, Liebe, Gesundheit und Kreativität sein! Jawoll!

Zum Jahreswechsel habe ich passender Weise ein letztes Dezember- und ein Januar-Layout für euch.

Im Designteam arbeitet man ja immer ein bisschen vor, das heißt, als ich das weihnachtliche Dani-Peuss-Dezemberkit bekommen habe, hatte ich noch gar keine Weihnachtsfotos. Jetzt musste ich aber doch mein Dezember-Lieblingsfoto (steckt zwar auch schon im Daily, aber ich fand, es verdiente 12x12") noch nacharbeiten, mit meinen Kit-Resten und einem zusätzlichen PP (Precisely von Amy Tangerine)



Da lagen noch allerlei Daily-Deko-Reste auf meinem Tisch und einige davon sind einfach mit auf's LO gewandert... Die Buchstaben habe ich aus einer Werbung ausgestanzt - ich wollte eigentlich nur die Stanze vorführen und habe dafür was aus dem Altpapier gegriffen. Die Buchstaben fand ich dann
aber so klasse, dass ich sie behalten und hier verwendet habe. (Die Stanze ist übrigens diese hier: klick)




Das Dani-Peuss-Januarkit ist der Hammer! Ich liebe, liebe liebe es - jetzt schon ein 2014 Favorit!
Außerdem ist es wunderbar vielseitig - es sprüht vor Farbe, hat aber auch dezente und schwarz-weiße Papiere. Herrlich!
Als erstes zeige ich euch meine fast monochrome, schwarz-weiß-beige Verarbeitung des Kits. Ergab sich irgendwie aus dem Foto... (und der Farbe der Sportkleidung:-)





Die roten Buchstaben des Kits passten da natürlich nicht, also hab ich mir welche ausgestanzt. Das mache ich viel zu selten, obwohl ich doch immer bei den Alpha-Stickern so unter "E"-Mangel leide (wer tut das nicht??? Unvergessen mein "Erdbeeren"-LO: erst ein LO aus dem Kit gemacht und schon ALLE "E" weg...) Aber das Kleben bei ausgestanzten Buchstaben ist halt immer mühsam, besonders bei diesen kleinen. Deshalb...


...hab ich mal was anderes probiert: ich hab sie einfach festgenäht. Dazu hab ich sie erst an der unteren Hälfte mit ein bisschen Washi aufs LO geklebt und konnte sie dann festnähen, ohne dass sie verrutschten. Anschließend Washi wieder abgezogen (perfekte Verwendung für DIE Washis, die schlecht kleben). Hält :-) Werde also wieder öfter mal die gute Nähmaschine aufbauen!

Viele liebe Grüße
Heidi